Ein Ausflug zur TU Berlin

25.04.2017

18.00 - 22.00 Uhr

Straße des 17. Juni 135

Lichthof Hauptgebäude

 

ANGST - POPFAKTISCHE INTELLIGENZ

 

Schwere Kost für den Abend, aber sehr interessant haben wir uns gedacht und auf den Weg gemacht.

Angst hat viele Gesichter und nicht jeder nimmt sie gleichermaßen wahr.

Das war gleich zu Beginn beim Rundgang durch verschiedene Installtionen zu bemerken. Mir machten z.B. die vielen Kameras nichts aus, habe sie auch nicht sofort bemerkt, weil ich durch die spannenden Texte an der Wand  gefesselt war.

Unruhig machte mich das viele Wasser auf dem Boden - der erste Blick ging zur Decke - kein Loch.


 Unsere kleine Gruppe machte es sich, ausgestattet mit Kopfhörern, am Rande der des Lichthofes bequem. Jeder hatte sich schon spannende Themen ausgesucht und lauschte nun den Diskutierenden.

Auf dem Heimweg gab es dann viel zu reden über die interessanten Einblicke, die wir gewonnen haben.

Wir sind schon sehr gespannt auf die Themen im nächsten Jahr... P.S.

http://www.dialog-extrem.de/

 

Am 25. April nahm ich an einer Veranstaltung in der TU teil, die unter der Überschrift „Dialog extrem – Angst“ stand. Dort diskutierten je 2 Leute zu einem Angst- Thema an nummerierten Tischen. Wir Zuhörer konnten uns über Kopfhörer dazu schalten und hatten die Möglichkeit, von einem Tisch zum anderen schalten, um das Gespräch zu finden, das uns am meisten interessierte. Die dort diskutierenden waren Experten wie Ärzte, Architekten, Künstler, Pfarrer usw. und „Laien“.

Es ging um Ängste in der Stadt, Angst vor Fremdem und Unbekanntem, aber auch um Angst vor Alter, Krankheit, Verlust und Tod.

Für mich waren die unterschiedlichsten Blickwinkel auf die Angst und wie man ihr begegnen kann

höchst interessant. Es war eine total spannende Veranstaltung zu einem Thema, das zurzeit viele Menschen beschäftigt.

Dank an die Veranstalter.

Christine Schenker