Apfelernte

Einmal im Jahr gehts raus ...

Mit Kind und Kegel, Jung und Alt gemeinsam in der Apfelernte. Mitten auf dem Land, nahe der kleinen Ortschaft Grube bei Potsdam. Dort werden wir von Kindern der Schule am Schlänitzsee empfangen, die dort in der "Bauerei", parallel zum normalen Schulunterricht, Erfahrungen durch praktisches Lernen sammeln und landwirtschaftliche Schülerprojekte umsetzen.


 

 

Wir starten jedes Jahr im Herbst gemeinsam mit einem Reisebus in der Büschingstraße. Fürs gemeinsames Picknick werden dann Kartoffelsalat, Würstchen, Eier, Kaffee oder Kuchen und vieles mehr mitgebracht. 

 

Meistens ergibt sich schnell eine Arbeitsteilung, wenn die Jüngeren auf die Bäume klettern und den anderen fleißigen Sammlern Äpfel zuwerfen.

So hatten wir auch schon Teilnehmerinnen mit über 90 Jahren dabei.

Da die Plantage recht groß ist sind jedes Mal schnell 300 - 400 kg zusammen.

 

In den Tagen darauf treffen sich dann wieder viele fleißige Helfer in Berlin, wenn es darum geht, alte und besondere Rezepte zur Apfelverwertung auszuprobieren. Neben Apfelkuchen und Apfelmus, wurden auch schon Rezepte für Apfelsuppe, Apfelringe und Apfelmeerrettich ausprobiert.

 

Wir hoffen, dass wir die Friedrichshainer Appelaktion auch in den nächsten Jahren noch wiederholen können und sich viele Friedrichshainer über frische, ungespritzte Äpfel aus dem Umland freuen können.

 

Organisiert wird die Friedrichshainer Appelaktion durch das Büro für Stadtteil- und Seniorenarbeit der Volkssolidarität Friedrichshain.

Wir sehen uns spätestens im nächsten Herbst.

 

Liebe Grüße,

Johannes + Petra

 

 

 

Download
Flyer zur Friedrichshainer Appelaktion
AppelAktion160926.pdf
Adobe Acrobat Dokument 550.7 KB